Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Grundstücke in Erbpacht

Die Evangelische Verheißungskirchengemeinde Neuenhagen-Dahlwitz bietet verschiedene Grundstücke in Erbpacht an.

 

Die folgenden Grundstücke werden unmittelbar von der Evangelischen Verheißungskirchengemeinde angeboten.Die Nummer des Flurstücks ist mit dem BrandenburgViewer verlinkt. So können Sie sehen, wo sich das Grundstück befindet (sollte die Nummer des Flurstücks im BrandenburgViewer nicht angezeigt werden, dann bitte in der rechten Menüleiste des BrandenburgViewers unter dem Menü "Liegenschaftskataster" die drei darunter liegenden Unterpunkte anhaken).

Bei Interesse und für weitere Auskünfte melden Sie sich bitte im Kirchlichen Verwaltungsamt Berlin Süd-Ost, Schottstraße 6,10365 Berlin. Ansprechpartnerin ist Frau Katrin Lohse

  • Tel.: 030 577986-11

Flurstück 1511
Jahnstraße Ecke Dr. Horst-Rocholl-Straße in 15366 Neuenhagen

Größe 848 qm

Flurstück 1507
Dr. Horst-Rocholl-Straße 5 und 5 A in 15366 Neuenhagen

Größe 940 qm

Erbaurecht

Bei der Erbpacht sind das Eigentumsrecht und das Nutzungsrecht dauerhaft voneinander getrennt. Das Nutzungsrecht besteht aus einem veräußerlichen und vererblichen dinglichen Recht gegen Verpflichtung zu bestimmten Leistungen. Ein Grundstück kann in der Weise belastet werden, dass demjenigen, zu dessen Gunsten die Belastung erfolgt, das veräußerliche und vererbliche Recht zusteht, auf oder unter der Oberfläche des Grundstücks ein Bauwerk zu errichten und zu unterhalten. Das Erbbaurecht trennt das Grundstückseigentum vom Eigentum des Bauwerks. Für das Erbbaurecht ist ein eigenes Grundbuch angelegt. Als Gegenleistung zahlt der Erbbauberechtigte (Pächter des Grundstücks) den Erbbauzins. Die Vertagslaufzeit beträgt grundsätzlich 99 Jahre.

Erbaurechte sind veräußerlich, vererblich und beleihbar.

Vorteile für den Bauherren:

  • Das Grundstück muss nicht erworben werden (Liquiditätsvorteil).
  • Der Erbauzins ist unabhängig von Grundstückswertsteigerungen (nur bei wohnungswirtschaftlichen Erbaurechten).
  • Alle Finanzierungsmöglichkeiten sind nutzbar.
  • Bei Kapitalanlagen ist der Erbauzins steuerlich absetzbar.

Letzte Änderung am: 07.11.2018