Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Herzlich Willkommen in der Evangelischen Verheißungskirchengemeinde Neuenhagen-Dahlwitz

Icon recommendedNächste Gottesdienste

Taufgottesdienst in Neuenhagen-Süd Neuenhagen bei Berlin Kirche Neuenhagen-Süd
Abendmahlsgottesdienst in Neuenhagen-Nord Neuenhagen bei Berlin Kirche Neuenhagen-Nord
Krippenspiel in Dahlwitz Hoppegarten Kirche Dahlwitz

Icon PortraitNächste Veranstaltungen

Babytreff Königskinder in Neuenhagen-Nord
Frau Judith Ziehm-Degner
Neuenhagen bei Berlin Gemeindehaus Neuenhagen-Nord
Seniorenkreis in Dahlwitz
Pfarrer Sven Täuber
Hoppegarten Gemeinderaum in Dahlwitz
Frauenkreis in Neuenhagen-Nord
Carolin Redlich
Neuenhagen bei Berlin Gemeindesaal in Neuenhagen-Nord

Freuet Euch!

Freue Dich und sei fröhlich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der Herr.

„Freue Dich und sei fröhlich, du Tochter Zion! Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der Herr."
Sacharja 2,14; Monatslosung für Dezember

Dieses Bibelwort führt uns in die Advents- und Weihnachtszeit. „Freue Dich!“ Allem geschäftigen Vorbereiten und Bedenken zuvor hören wir den Ruf: „Freue Dich!“

Nicht Du machst das Fest; er will uns Freude bereiten!
Wir sind Empfangende, und er kommt, so wie er kommt, anders als zu erwarten wäre. Er kommt auch nicht, weil wir seinen Empfang so perfekt vorbereitet hätten. Er kommt, weil er Freude bereiten will und um in uns Wohnung zu nehmen. Grund genug, sich gut vorzubereiten auf „Heilig Abend".

Was ist „heilig"?
Alles, was nicht gewöhnlich, sondern aus dem Alltag herausgehoben und zu Gott gehörig ist. Feiertage, gar heilige Feste, unterbrechen den Alltag heilsam. Sie sprechen Verstand und Herz und alle Sinne an. Darum backen wir, darum singen wir, darum bemühen wir uns, in die rechte Stimmung zu kommen. Traditionen und Rituale helfen uns dabei. Die Weihnachtsgeschichte wird gelesen, Gedichte aufgesagt, Hausmusik und Lieder werden lebendig; alles, um das Geheimnisvolle und Faszinierende des Wunders der Heiligen Nacht zu zelebrieren. Denn das bleibt es: ein Wunder! Es ist und bleibt erschreckend und geheimnisvoll und wunderbar. Gott kommt in menschlicher Gestalt und menschlicher Bedürftigkeit und Er will bei uns wohnen. Er will mich verwandeln, in mir wohnen. Das erschreckt mich. Und es tröstet mich. Es bleibt ein Geheimnis, das alle Jahre wiederentdeckt werden will. Angelus Silesius schreibt: „Und wäre Christus tausendmal in Bethlehem geboren, doch nicht in dir, du bliebest doch in alle Ewigkeit verloren."

In der orthodoxen Kirche wird Maria in besonderer Weise verehrt: als Gottes-Gebärerin, die den Heiland zu uns bringt. Wenn wir unsere Weihnachtskrippen aufstellen, ist das nicht nur ein schöner Brauch, der Kinderaugen leuchten lässt. In allen Völkern bringen diese geschnitzten Predigten mit der Heiligen Familie das Weihnachtsevangelium zu den Menschen. Kommen Sie in unser neues Gemeindehaus! In der Adventszeit wollen wir dort Krippen aus aller Welt ausstellen.

„Jesus Christus spricht: Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen!"
Johannes 6,37, Jahreslosung für 2022

Damit wendet sich Jesus an seine zweifelnden Zuhörer. Sie haben ihn gehört und gesehen und doch ist er ihnen „zu irdisch“. Aber mehr gibt es nicht: Ab hier darfst du glauben, ab hier hilft nur Vertrauen weiter. Seine Zusage ist die Tür, durch die wir gehen dürfen, die Brücke die hinüberführt. Vertrauensbeweise, gar Liebesbeweise machen die Sache nicht besser. Es bleibt uns unverfügbar.

Lass dich auf das Geschenk ein!
Allein aus Glauben, allein aus Gnade, allein aus der Begegnung mit dem lebendigen Herrn wirst du leben. Wenn du seiner Einladung nachfolgst, kannst du ihn an deiner Seite erleben. Die Erfahrungen auf dem Weg werden deinen Glauben wachsen lassen.

Im vorigen Jahr sind viele Taufen aufgeschoben worden. Wir haben sogar schon über Haustaufen nachgedacht. Diese sind aber eigentlich Nottaufen. Wir sind deshalb bei der Taufe im Gemeindegottesdienst geblieben. Jesus schenkt uns Gemeinschaft. Die Gemeinschaft mit ihm begründet unsere Gemeinschaft als Geschwister, als Kinder Gottes, als Kinder des neuen Bundes. Die Taufe als Aufnahme in die Gemeinde bedarf auch der Gemeinde. Unsere Gemeinde möchte darum im neuen Jahr zum Tauffest einladen und alle können kommen. Es soll am Ostersonntag, 17. April 2022, um 10 Uhr in Neuenhagen-Nord stattfinden.

Eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und  ̶ wenn es soweit ist  ̶ ein frohes neues Jahr wünscht Ihnen
Ihr Pfarrer Sven Täuber

Losung vom 4. Dezember 2021

Israel aber wird errettet durch den HERRN mit einer ewigen Rettung, und ihr werdet nicht zuschanden noch zu Spott immer und ewiglich.
Jesaja 45,17

Die Gerechten werden leuchten wie die Sonne in ihres Vaters Reich.
Matthäus 13,43

[© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine]
[Weitere Informationen finden Sie hier]

Monatsspruch Dezember

Freue dich und sei fröhlich, du Tochter Zion!
Denn siehe, ich komme und will bei dir wohnen, spricht der HERR.
Sach 2,14 (L)

Letzte Änderung am: 03.12.2021