Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Herzlich Willkommen in der Evangelischen Verheißungskirchengemeinde Neuenhagen-Dahlwitz

Icon recommendedNächste Gottesdienste

Gottesdienst in Dahlwitz Hoppegarten Kirche Dahlwitz
Gottesdienst in Neuenhagen-Süd Neuenhagen bei Berlin Kirche Neuenhagen-Süd

Icon MediaNächste Veranstaltungen

Seniorenkreis in Neuenhagen-Süd Neuenhagen bei Berlin Gemeinderaum im Gemeindeteil Neuenhagen-Süd
Frauenkreis in Neuenhagen-Süd
Petra Oleinik
Neuenhagen bei Berlin Gemeinderaum im Gemeindeteil Neuenhagen-Süd

Weltgebetstag

Weltgebetstag der Frauen 2019 Slowenien

In einer Sage wird erzählt, dass bei der Schöpfung der Welt Gott allen Völkern ihr Land zugeteilt hatte. Die einen erhielten viele Berge, andere das Meer, wieder andere weite Felder oder dichte Wälder. Die Slowenen standen dabei so bescheiden im Hintergrund, dass alles verteilt war, als nur sie noch übrigblieben. Was sollte der Schöpfer nun tun? Es gab da noch einen besonderen Landstrich mit schneebedecktem Hochgebirge, mit Weinbergen, grünen Wiesen, herrlichen Flüssen und Seen und natürlich dem Meer – aber dieses Land hatte Gott eigentlich für sich selbst vorbehalten, denn dort wollte er sich von all den Strapazen erholen. Doch er hatte Mitleid mit dem kleinen Volk, das ja nur wegen seiner Bescheidenheit zu kurz gekommen war und bot ihm sein Urlaubsparadies zwischen Adria und Alpen an. „Lieber Gott“, wandten die slowenischen Vertreter ein, „wir sind zwar nicht viele, aber selbst für uns ist das schon ein bisschen klein.“ „Na gut, dann bekommt ihr eben noch ein Souterrain dazu.“ So schuf Gott ein ganzes System von Höhlen und Grotten genau unter Slowenien. „Es ist noch Platz“ sagen die slowenischen Frauen am diesjährigen Weltgebetstag in ihrer Einladung zur gemeinsamen Feier. Sie haben die Liturgie für den weltweiten Gottesdienst erarbeitet und stellen darin sich selbst und ihr Land vor. Slowenien grenzt im Norden an Österreich und ist nicht zu verwechseln mit der Slowakei, die ja viel nordöstlicher liegt. Es ist auch nicht Slawonien, weil das zu Kroatien gehört. Letzteres ist das Nachbarland im Süden von Slowenien, so wie Ungarn im Osten und Italien im Westen. Slowenien ist nicht größer als das Bundesland Sachsen Anhalt, aber mit vier ganz verschiedenen Landschaften versehen, den Julischen Alpen, dem Triester Karst (mit bedeutenden Höhlen), dem Dinarischen Gebirge und der pannonischen Tiefebene. Sechzig Prozent seiner Fläche ist mit Wald bedeckt. In ihm lebt vielerlei Wild, zu dem auch etwa sechshundert Bären gehören. Es gibt Landwirtschaft, Weinanbau, Industrie, ein reiches Brauchtum mit sehr vielen Chöre, eine eigene Literatur. Sechzig Prozent der zwei Millionen Einwohner sind Christen, die überwiegende Mehrheit von ihnen ist römisch-katholisch. Slowenien ist seit 1991 ein unabhängiger Nationalstaat mit einer parlamentarischen Demokratie, seit 2004 Mitglied der Europäischen Union und hat seit 2007 den Euro. Am ersten Freitag im März laden slowenische Frauen dazu ein, Näheres von ihrem Land und ihren Lebensverhältnissen zu erfahren und mit ihnen zu beten. Wir treffen uns am Weltgebetstag um 18 Uhr im Pfarrsaal der katholischen Kirche St. Georg. Es ist noch Platz. Kommt, alles ist bereit!

Neue E-Mailadressen

Kirchenbüro und Diakonin

Ab sofort ist das Kirchenbüro unter der E-Mailadresse info(at)vknd.de zu erreichen.

Diakonin Anna-Franziska Pich ist ab sofort unter der E-Mailadresse diakonin(at)vknd.de zu erreichen.

Losung vom 23. Februar 2019

Siehe, es kommt die Zeit, spricht der HERR, dass man zugleich ackern und ernten, zugleich keltern und säen wird. Und die Berge werden von Most triefen, und alle Hügel werden fruchtbar sein. Ich will die Gefangenschaft meines Volkes Israel wenden, dass sie die verwüsteten Städte wieder aufbauen und bewohnen sollen, dass sie Weinberge pflanzen und Wein davon trinken, Gärten anlegen und Früchte daraus essen.
Amos 9,13-14

/Der Seher Johannes schreibt:/ Ein Engel zeigte mir auf beiden Seiten des Stromes Bäume des Lebens, die tragen zwölfmal Früchte, jeden Monat bringen sie ihre Frucht, und die Blätter der Bäume dienen zur Heilung der Völker.
Offenbarung 22,2

[© Evangelische Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine]
[Weitere Informationen finden Sie hier]

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + Jahreslosung 2019 + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Letzte Änderung am: 15.02.2019