Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Nicht in Stimmung

Wie geht es weiter mit der Orgel in der Kirche Neuenhagen-Nord?

In der Dorfkirche Neuenhagen steht eine Orgel, die etwa um die Wende zum 20. Jahrhundert vom Orgelbauer Dinse gebaut wurde. Sie hat zwei Manuale und Pedal. Man kann also mit den Füßen und auf zwei Tastaturen mit den Händen darauf spielen. Besonders an dieser Orgel ist das schöne Gehäuse, das aus der Zeit des beginnenden Jugendstils stammt.

In unserer Gemeinde gibt es insgesamt drei Orgeln. Die Orgel in Dahlwitz, die übrigens auch vom Orgelbauer Dinse stammt, konnte aufgrund des vorhandenen Materials 2018 hochwertig restauriert werden. Nach der Reinigung der Orgel in Süd im ausklingenden Jahr 2021 verbleibt nur noch die Orgel in Nord unbearbeitet.

Das Instrument in der Dorfkirche Neuenhagen hat eine sehr wechselvolle Geschichte und in deren Verlauf viele Verwundungen erlitten. Dazu gehört, dass die wertvollen Zinnpfeifen im Ersten Weltkrieg zu Rüstungszwecken abgegeben werden mussten und durch Zinkpfeifen ersetzt wurden. Aus Zink sind gemeinhin Regenrinnen. Außerdem wurden 1945 durch Soldaten der Roten Armee etliche Pfeifen gestohlen oder beschädigt. Sie nahmen die Orgelpfeifen als begehrtes Souvenir mit. Erst 1960 wurden die Schäden des Zweiten Weltkriegs provisorisch repariert. Dabei wurde leider auch das restliche, sehr wertvolle Pfeifenmaterial verschenkt, wie sich der ein oder andere Ältere erinnern mag und wie es im Archiv unserer Gemeinde aktenkundig belegt ist.

1960 wurde die Orgel auch nach dem damals herrschenden Zeitgeist umgestaltet. Dies ist aus meiner Sicht als Orgelbauer und Orgelsachverständiger leider nicht gelungen. An der Orgel gibt es heute eine große Anzahl technischer und klanglicher Probleme. Diese fallen natürlich vor allem den Organisten auf, die an der Orgel spielen. Herr Götz und Herr Birkigt haben mir beide unabhängig voneinander berichtet, dass sie das zweite Manual viel zu leise und deswegen schlecht brauchbar finden. Diese Meinung teile ich. Dazu kommt, dass durch die Orgel eine Öffnung in den Turmraum besteht. Besonders Weihnachten, wenn die Kirche warm ist, fällt kalte Luft durch die Orgel auf den Spieltisch. Orgelpfeifen sind aber in ihrer Stimmung von der Temperatur abhängig. Weihnachten ist es in der Orgel also kälter als in der Kirche. Da einige Pfeifen in der Kirche stehen, andere eher im Turm, ist die Orgel dann stark verstimmt.

Weitere klangliche Probleme bereitet, dass in die sichtbaren Pfeifenmünder Metallstücke eingelötet wurden, damit die Pfeifen nicht frei sprechen können. Gerade der Klang der Orgel in Nord ist also ihre größte „Baustelle“.

Mir ist bewusst, dass meine Einschätzung der Orgel in Nord überwiegend negativ ist und dass dies überraschend auf Sie wirken kann. Bislang gab es doch keine Beschwerden?! Ich möchte mir deshalb in den kommenden Monaten in einer Arbeitsgruppe „Orgel Nord“ mit Ihnen gemeinsam Zeit nehmen, um die Probleme und Möglichkeiten der Orgel in Nord zu erörtern. Vor allem aber möchte ich Ihnen zeigen, wie Orgel sein kann, wie Orgel eigentlich ist. Ich habe vor, mit allen Interessierten dazu verschiedene Dinge zu unternehmen. So möchte ich unter anderem eine Orgelwerkstatt besuchen, einen Intonateur (Orgelklangarchitekt) als Referenten in die AG einladen und vieles mehr. Es ist mir ein Anliegen, mit vielen gemeinsam zu überlegen und zu teilen, wie es mit der Orgel in Nord weitergeht. Wenn Sie Interesse haben, mehr über Orgelklang und Orgelbau zu erfahren, dann bitte ich Sie, mich anzusprechen. Dies geht gut per Telefon oder E-Mail, natürlich auch persönlich!

Ich freue mich, wenn viele bei den Überlegungen zur Zukunft der Orgel in Nord mitmachen!
Ihr Kantor Martin Schubert

Klingende Dorfkirche

Konzertreihe in der Kirche Neuenhagen-Nord

In der Kirche Neuenhagen-Nord (Carl-Schmäcke-Straße 32 in 15366 Neuenhagen) findet von Ostern bis Oktober jeweils am 3. Sonntag des Monats die Konzertreihe "Klingende Dorfkirche" statt. Die Konzerte beginnen in der Regel 16:00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Ein Tag im Leben Johann Sebastian Bachs

Bachkonzert

Fr, 19.11. 19 Uhr
Kirche Neuenhagen-Nord
Carl-Schmäcke-Straße 32
15366 Neuenhagen bei Berlin
Link zu Google Maps
Art der Veranstaltung / Kategorie
Konzerte/Theater/Musik
Eintritt
Spenden erwünscht
Mitwirkende/Musizierende und aufgeführte Werke
An der Orgel Kantor Martin Schubert
Alle
Name der Ansprechperson
Martin Schubert
0177 5475231
musik(at)vknd.de

Eingetragen von:

Evangelische Verheißungskirchengemeinde Neuenhagen-Dahlwitz
Carl-Schmäcke-Straße 13
15366 Neuenhagen bei Berlin
http://www.vknd.de
Weitere Informationen
Weitere Informationen zu Barrierefreiheit der Veranstaltung und des Veranstaltungsortes finden Sie   hier.

Letzte Änderung am: 30.11.2021