Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Familienfreizeit in der Malche

vom 20. bis 22. Mai 2022

Nun war es wieder so weit. Nachdem im Jahr 2021 die Familienfreizeit wegen Corona ausfiel, konnten wir in diesem Jahr zum vierten Mal in die Malche fahren. Diesmal waren 34 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Altersgruppen dabei: Jugendliche von der Jungen Gemeinde, Familien mit Kindern und Jugendlichen sowie ältere Gemeindemitglieder. Auch eine französische Austauschschülerin konnte unsere Familienfreizeit kennenlernen. Am frühen Freitagabend begann unsere gemeinsame Zeit mit dem Abendessen in der Malche. Bei vergnügten Spielen lernten wir uns unter der Leitung von Kantor Martin Schubert näher kennen um danach auch in der Malche die Friedensandacht der Jungen Gemeinde in der Kirche beizuwohnen. Später beschlossen die Kinder und Jugendlichen den Abend bei Spielen und die Erwachsenen bei einem Glas Wein.

Der Samstag begann mit dem gemeinsamen Frühstück und einer Führung von Kantor Martin Schubert auf der wir etwas über die Geschichte der Malche erfuhren. Danach zogen sich einige der Jugendlichen der Jungen Gemeinde zu einer Online-Schulung für ihre Jugendleiterausbildung in die Bibliothek zurück. Die Älteren gingen für das diesjährige Thema „Markusevangelium“ in den Saal des Großen Gästehauses. Pfarrer Sven Täuber hatte einiges vorbereitet und so erfuhren wir etwas über die Entstehung des Markusevangeliums und das es das Älteste der vier Evangelien ist. Insbesondere sprachen wir über die Heilung eines Gelähmten und die Vollmacht zur Sündenvergebung und verglichen sie mit dem Matthäus- und Lukasevangelium. Die Jüngeren begaben sich zu diesem Thema auf eine Schnitzeljagd, die unsere Katechetin Judith Ziehm-Degner vorbereitet hatte. Zum Mittagessen und am Nachmittag zum Kaffee und Kuchen trafen wir uns alle wieder. Ein kleiner Spaziergang zum Bismarckturm und zum märkischen Watzmann tat vor dem Abendessen gut. Auf dem Bismarckturm konnten wir das unberechenbare Wetter erleben. Es stürmte gewaltig und wir wurden ziemlich nass. Wieder unten, schien die Sonne von einem blauen Himmel. Den Abend ließen wir mit gemütlichem Grillen und Gesprächen am Feuer ausklingen. Zum Glück blieb es trocken, obwohl einige Wolken bedrohlich aussahen.

Nach dem gemeinsamen Frühstück am Sonntag feierten wir zusammen mit Pfarrer Sven Täuber und der Jungen Gemeinde einen Abendmahlsgottesdienst in der Kirche der Malche und wir konnten ein neues Gemeindemitglied begrüßen. Die Jugendlichen hatten vor und nach dem Gottesdienst ihren Spaß beim Läuten der Glocken. Denn in der Malche werden die Glocken von Hand und nicht elektrisch bedient. Die Familienfreizeit endete wieder mit dem gemeinsamen Mittagessen und einem Reisesegen von Pfarrer Sven Täuber. Ein schönes Wochenende ging in der Malche zu Ende. Mehr Bilder....

Unserer nächste Familienfreizeit führt uns vom 2. bis 4. Juni 2023 wieder in die Malche.

Wolfgang Raack

Letzte Änderung am: 18.06.2022